Herbstausfahrt Hockenheimring, 28. - 29. September 2019

Unsere diesjährige Herbstausfahrt, führte uns an den Hockenheimring zum Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft. Für den Organisator Daniel, war dieser Besuch naheliegend, da er mit seiner Firma „Speedup“, Sponsor des schnellen Vorarlberger Superbike Teilnehmer „Jahn Mohr“ ist. Bei der Hinfahrt mit dem Motorrad, führte uns Rainer entlang des Bodensees - Richtung Schwarzwald – bis nach Hockenheim kreuz und quer durch das Baden-Württembergische Gebirgsland. An der Rennstrecke angekommen, wurde gleich Platz auf der Tribüne bezogen, um die restlichen Trainings mitverfolgen zu können. Nach dem Zimmerbezug im Hotel ging es wieder zurück an die Rennstrecke. Am Abend war Pitwalk und Mohren-Bier bei Mohr`s angesagt. Am Sonntagmorgen zeitig aus den Federn, damit wir pünktlich zum „Warm Up“ an der Piste waren. Nach dem ersten Durchgang der spannenden Rennläufe, traten wir zur Mittagspause unsere Heimreise an. Da wir bei der Rückfahrt nicht mehr so viel Zeit hatten, übernahm Karl das Zepter. Trotz einiger Baustellen und regem Verkehrsaufkommen, erreichten wir noch bei Tageslicht die Röthnerstube für das Abschlussbier. Einen besonderen Dank, an die Familie Mohr und das BCC-Team für den herzlichen Empfang im Fahrerlager. Ebenfalls Danke an Daniel für die Organisation.

Nachfest Treffen, 17. August 2019

Als Dankeschön für die Helfer, die für ein trotz der Wetterkapriolen sehr gut verlaufenes Treffen sorgten, luden wir zu einem kleinen Nachfest. Einen gemütlichen Hock, gab es dafür in Arno`s Motorradstüble.

Moto-GP Spielberg, 8. - 12. August 2019

Nach einer Einjährigen Pause, entschlossen wir uns dieses Jahr, wieder einmal das Moto-GP Rennen in Spielberg zu besuchen. Dieser Entschluss war goldrichtig. Dieser Event bietet alles, was das Motorsportherz höherschlagen lässt. Super Programm, perfekte Organisation, saubere Campingplätze, Party ohne Ende und als Draufgabe - super spannende Rennen. Bereits am Donnerstag, reiste unsere Truppe mit Motorrädern und Auto in die Steiermark. Bei der Ankunft errichtete die Gruppe „Autofahrer“ unser Camp, indem sie die Zelte aufstellten und das Bier anzapften. Die Gruppe „Motorradfahrer“ erreichte nach einer schönen Anfahrtstour am Nachmittag den Red Bull Ring und widmete sich dem Lederkombibier. Bereits am ersten Abend hatten wir sehr viel Spaß in geselliger Runde und so ergab es sich, dass über das ganze Wochenende in unserem Zeltlager beste Stimmung herrschte und ausgiebig gefeiert wurde. Tagsüber begab man sich auf die Tribünen und schaute Rossi, Marquez, Dovi und Co bei ihrer Arbeit zu. Bei den abendlichen Ausgängen in die Partymeile, zur Ö3-Bühne oder in den Racestadel, ging es ab bis spät in die Nacht. Nach einem tollen Wochenende mit viel Rennaction, Party und viel Sonnenschein, traten wir am Montag wieder die Heimreise ins Ländle an.

Weitere Bilder zum Artikel !

Clubabend bei Stefan, 18. Juli 2019

An diesem herrlichen warmen Sommerabend genossen wir einen wunderbaren Abend. Jubilar Stefan und Daniela waren die perfekten Gastgeber. Sie verwöhnten uns mit kühlen Getränken, frischen Erdbeeren und feinen Dips. Armin und Helmut genossen auch ein Bad im Pool,während die Anderen fachsimpelten. Gegen Mitternacht ließen wir den Abend ausklingen und bedanken uns hiermit bei Stefan und Daniela für die Einladung.

Kawa Präsentation + Einstand, 4. Juli 2019

An einem lauen Somerabend lud uns Modi zu sich nach Hause ein, um uns seine neue "Kawasaki Z900 RS Cafe" zu präsentieren. Gleichzeitig gab es das Einstandsfest welches schon länger ausständig war. Gut vorbereitet lies es Michael, uns an nichts fehlen. Auf seinem extra designten Grill „Logo von Kawasaki“ bruzzelten die Grillwürste perfekt. Bei kühlen Bierchen und gutem Essen verflogen die Stunden wie im Flug und es war ein gelungenes kleines Fest. Danke Modi. Tip Top.

Pfingstausfahrt Sardinien, 7. - 15. Juni 2019

Die seit Jahren übliche gemeinsame Ausfahrt zu Pfingsten, war dieses Jahr etwas ganz Besonderes, denn wir entschlossen uns, einen einwöchigen Urlaub in Sardinen zu machen. Leider konnte nur ein kleiner Teil unserer Mitglieder an dieser Ausfahrt teilnehmen, da der Großteil der Mitglieder anderweitig verpflichtet war. Dafür wurden wir von Aron mit „Müsle“, sowie Günter und Klaus begleitet. Freitag, 7.6.2019 um 8.00 Uhr gings los. Treffpunkt Tankstelle Frick. 3 Büssle, beladen mit 5 Motorrädern, Rädern, Gepäck und flüssigem Proviant für die Fähre und 7 Mann mit ihren heißen Öfen. Die Autos nahmen den direkten Weg nach Genua. Die Motorräder fuhren über Chur, Lucmanier - Pass, Locarno, Valle Maggia, Stresa, Alessandria, Genua.
20.30 Uhr Abfahrt der Fähre Genua – Ankunft Olbia 10.00 Uhr. Die Einen auf direktem Weg nach Arbatax Camping Telis, die Racer mit Tourführer Günter, erlebten gleich die wahnsinnigen, geilen Straßen und Kurven quer durchs Land. Quartierbezug, Essen, Schlafen. Sonntag freie Einteilung. Walti, Günter, Klaus gingen gleich morgens auf Biketour. Aron, Martina, Arno, Birgit, Andrea und David machten sich auch auf um die Gegend zu erkunden. Nach den ersten Kurven und Kilometern war klar, warum tausende Motorradfahrer nach Sardinien kommen. Es ist einfach traumhaft. Endlos lange Strecken, Kurven, Pässe auf und ab, Wahnsinn!!! Rainer, Karl, Alfred, Wolfi und Manuela entschieden sich zum Relaxen am Meer. Abends gings auf ins La Bitta wo es für unsere Feinschmecker alles gab. Pizza, Spagetti, Steak, Miesmuscheln, Wein, Mmmh! Montag, gab es für die Mädels einen Ausflug nach Tortoli, die Männer gingen auf große Abenteuertour Kurven, Kurven, Gas, Gas, Offroad alles war dabei. Danach einen Sprung ins Meer, ein paar Drinks und natürlich ließ man den Tag Revue passieren. Dienstag: die fanatischen Motorradfahrer gingen wieder auf Tour, die Anderen verbrachten den Tag am Strand mit baden, lesen, Umgebung erkunden, erholen. Mittwochs waren wieder alle unterwegs. Die Schnellen und die Genießer. Günter als Tourguide kennt sich auf Sardinien super aus. Aber er weiß nicht nur wo es lang geht, er weiß auch wo es sehr gutes Essen gibt. Donnerstag: die Racer, wie gehabt, Alfred und Karl relaxten, der Rest machte eine Bootstour zu herrlichen türkisfarbenen Stränden. Ebenfalls konnte die wunderschöne „Grotta del Fico“ besichtigt werden. Für das leibliche Wohl wurde sehr gut gesorgt und zum Abschluss gab es eine Mövenfütterung mit Musik. Ein sehr schöner Tag. Freitag: Zusammenpacken, Ketten schmieren, tanken los gehts. Quer durchs Land gings nach Bosa an die Westküste, wo wir noch eine Mittagspause einlegten. Dann nach Porto Torres wo die Fähre um 21.30 ablegte. Am Samstag gab es für alle den gerader Weg nach Hause. Die Motorradfahrer kehrten noch im Gasthaus Cosum in Göfis ein, denn es gibt doch nichts gegen ein heimisches Wienerschnitzel.

Weitere Bilder zum Artikel !

Kawa Präsentation, 22. April 2019

Silvio präsentierte uns am Ostermontag, seine über den Winter, für den Klassik-Cup neu aufgebaute Kawasaki 600.
Danke für die Einladung!

Landschaftsreinigung, 30. März 2019

Heuer war am 30. März nicht nur die Landschaftsreinigung angesagt, sondern auch eine PS Präsentation bei Rainer. Wie jedes Jahr trafen wir uns mit Kindern und Enkelkindern bei Edgar zur Landschaftsreinigung. Heuer hatten wir neben unserer gewohnten Tour über Gardis-Burgfeld-Tal und Talkurve auch noch die Reinigung der Kesselschlucht zu bewältigen. Leider fanden wir wieder sehr viel Unrat welcher nicht in die Natur gehört. Die Kinder waren mit viel Engagement dabei und als Dank durften sie nach der Reinigung der Kesselschlucht auf den Pferden von Martin Kathan reiten. Bei Rainer eingetroffen hatte er schon eine perfekte Präsentation seiner neuen Yamaha R1 und die Söhne Christoph und Martin eine neu aufgebaute Honda CBR-1000 für die Rennstrecke in Position gebracht. Sogar das langjährige Projekt des 125er Yamaha Crossers stand perfekt da. Andrea und Rainer hatten für die hungrigen und durstigen Müllsammler schon alles vorbereitet was zu einem tollen Abschluß und Benzingesprächen gehört. Die vollen Müllsäcke werden natürlich wie jedes Jahr in der Remise abegeben

Ortsvereineschirennen Bürserberg, 2. März 2019

Da unsere Motorsportler ihr können auch abseits der Straße unter Beweis stellen möchten, startete Christoph mit seinem potentiellen Clubkollegen Christoph Nigsch beim diesjährigen Ortsvereinsskirennen am Bürserberg. Voll motiviert brachen die zwei „Benzinbuaba“ (Teamname) Richtung Brand auf. Das Ziel war klar gesetzt, die Kollegen von der Adventcombo mussten distanziert werden. Da nur ein Durchgang gefahren wird, hieß es „All in“. Zuerst startete Christoph B. ins Rennen. ¾ des Kurses erwischte er mit einem super Tempo. Als er dann mit viel Schwung zum unübersichtlichen Zielhang ansetzte, kam er von der Linie ab und musste ein Tor auslassen. Zu allem Überfluss fuhr noch ein Kind in die Strecke ein, was für große Aufregung sorgte. Die Sache ist zum Glück glimpflich ausgegangen, die Ärgernis war jedoch groß. Einige Läufer später, startete dann der zweite Christoph ins Rennen. Er erwischte es etwas besser als sein Teamkollege und konnte als unerfahrener Skifahrer eine sehr gute Zeit ins Ziel retten. Um 17:00Uhr war dann die Siegerehrung beim Tennishüsle in Klaus. Zur großen Verwunderung wurden die Benzinbuaba auf dem 6ten Platz gewertet, was ihnen auch noch einen Preis einbrachte. Im Anschluss wurde dann noch gemütlich zusammengesessen und die verlorenen Hundertstel ausdiskutiert.

Ergebnisliste

Weitere Bilder zum Artikel !

Schiwochenende Sonntag Stein, 23. - 24. Februar 2019

Auch dieses Jahr, brachen unsere Vereinsmitglieder zum gemeinsamen Skiwochenende nach Sonntag-Stein auf. Zum ersten Mal, waren unsere "Clubsprösslinge" Martin und David mit von der Partie, was uns sehr erfreute. Als passenden Einstand, durfte Martin schon gleich den Job des Busfahrers übernehmen und wir konnten pünktlich am Samstagmorgen losstarten. Angekommen in Sonntag, fuhren die Skisportler gleich zu einer kleinen Stärkung in die Breithornhütte. Im Anschluss ging es bei perfekten Verhältnissen ab auf die Piste. Da beim MSC immer zügig und kräfteraubend gefahren wird, setzten Manni und Heli frühzeitig zum Einkehrschwung an. Als sich die Gruppe dann zum gemeinsamen Mittagessen verabredete, dauerte es einige Zeit, bis die Zwei dazu stießen. Die Vereinskumpanen waren schon verwundert, warum das so lange dauerte. Es stellte sich heraus, dass Manni ein Vollblut Endurospezialist ist. Zum Erstaunen der Anderen, teilte Helmut der Runde mit, dass Manfred in 1,5m Höhe die Bäume als Anlieger genutzt hat. Leider konnte er seinen Stunt nicht ganz vollenden und zog sich dabei Prellungen zu. Die Schmerzen wurden zum Bedauern des Skiteams zu groß und er musste das Wochenende frühzeitig abbrechen. Am Nachmittag wurde dann noch fleißig Ski gefahren, bis die noch 8 Teilnehmer dann zum Abendessen wieder in Marta`s Hütte einkehrten. Nach dem Essen wurde noch bis in die Nacht 'gejasst'. Thomas zeigte eine neue Jassvariante nach Batschunser- Art, die Allen sehr gefiel. Am Sonntagmorgen zogen Klammi und Edgar noch einige Spuren in den Schnee, bevor die Kollegen die Heimfahrt antraten. Natürlich wurde noch einen Krankenbesuch bei Manni eingelegt und man lies somit das Wochenende gemütlich ausklingen.

Weitere Bilder zum Artikel !

Supermoto Kaufbeuren, 30. Dezember 2018

Traditionell lud der MSC-Weiler am Jahresende zum Supermoto Training ein, um der Winterdepression entgegen zu wirken. Diesmal sollte ein Veranstalter gefunden werden, der leichtere Maschinen im Angebot hatte als die schweren 650er Honda`s. Daniel meldete uns dann beim Supermoto 4Fun an, welcher wieselflinke 250er Yamaha`s hatte. Neben den eigenen Mitgliedern, waren wieder Teilnehmer des "MC Panther`s" und der "Kumma Crew" dabei. So waren wir dann 30 Leute und konnten die Veranstaltung für uns alleine buchen. Nach einiger Worte des Veranstalters ging es dann auf die Piste. Mit Thomas und den Bickel Boys in Gruppe 1 konnte man sich auf einige heiße Manöver gefasst machen. Kaum war der Einführungsturn vorbei, so ließ Thomas keine Gelegenheit aus um an seinen Gegnern vorbei zu gehen. Man konnte das Messer zwischen den Zähnen blitzen sehen. Die Kumma Crew übernahm die Gruppe 3 und hatte dort ihre internen Zweikämpfe. Bei den folgenden Turn`s wurde recht gesittet gefahren, sodass es kaum Stürze gab, bis kurz vor Schluss Martin zum Angriff blies. Zuerst bremste er sich an Thomas vorbei und wollte beim nächsten Angriff an seinem Bruder Mario vorbei, was dann in einem Sturz der beiden endete. Mit den 250er Maschinen hatte es sehr viel Spaß gemacht und so ging wieder ein schöner Supermoto Tag verletzungsfrei zu Ende. Den Ausklang feierten wir in unserer Stammbeiz, dem Adler in Klaus. Vielen Dank an Daniel und Rainer für die Organisation.

Weitere Bilder zum Artikel !

Nikolausfeier, 7. Dezember 2018

Zum Jahresausklang, trafen wir uns in unserem Stammlokal "Gasthaus Adler" in Klaus, zur alljährlichen Nikolausfeier. Anstatt der humorvollen Nikolaussprüche der Vorjahre, gab es dieses Jahr eine Fotopräsentation zur Unterhaltung. Bei feinem  Essen, wurde es wieder einmal ein feierlicher und geselliger Abend.


Der Motorsportclub Weiler wünscht allen, die auf diesen Seiten zu Gast sind, erholsame Weihnachtsfeiertage sowie ein erfolgreiches und unfallfreies Jahr 2019.

Clubabend bei Edgar, 29. November 2018

Frisch erholt ist Edgar von seiner Kur wieder ins Land zurückgekehrt. Kaum zuhause, ging es wieder an die Arbeit. „Schnapsbrennen“ war angesagt. Eine ideale Möglichkeit, den MSC zu einem Clubbend mit Würstchen und Bier zu sich einzuladen. Dieser Einladung folgten wir natürlich gerne und so wurde es ein gemütlicher Hock in der Vorweihnachtszeit bei feinem Maische- und Schnapsduft. Eine Verkostung des hochprozentigen Erzeugnisses gab es natürlich auch noch. Danke an Edgar für die Einladung.

Motorsport Galaabend, 24. November 2018

Der diesjährige Galaabend des FFM wurde im Winzersaal in Klaus abgehalten. Moderator Lukas Greussing konnte an diesem Abend, zahlreiche namhafte Motorsportler aus Vorarlberg und dem angrenzenden Ausland begrüßen. Für Unterhaltung sorgte Kabarettist Markus Linder.

Motorradmuseum-Gunz Altach, 22. November 2018

Um etwas Abwechslung in unsere Clubabende zu bringen, machte Armin den Vorschlag, das „Motorradmuseum Gunz“ in Altach zu besuchen. Dies wurde natürlich von den Motorradbegeisterten Mitgliedern begrüßt. Herzlichst wurden wir von Motorradguru Josef Gunz in seinen heiligen Hallen erwartet. Er präsentierte uns seine Schmuckstücke von BSA, Norton, Triumph, Kawasaki, Honda, ….. bis zur überdimensionalen Boss Hoss. Das Gesellige kam natürlich auch nicht zu kurz und so ergab es sich, dass Josef zu später Stunde seinen Freund und Kollegen Konrad Stückler kontaktierte. Die Vorarlberger Motorradikone entschloss sich kurzerhand uns einen Besuch abzustatten und kroch nochmals aus dem Bett. Bewaffnet mit Fotoalbums erschien er in unserer Runde und es wurden tolle Geschichten aus vergangen Tagen erzählt. Ein großes Danke an Josef Gunz für die Einladung und Konrad Stückler alles Gute zum Bevorstehenden 80sten Geburtstag.

Weitere Bilder zum Artikel!

Bowlinghaus Hohenems, 8. November 2018

Um den Schmerz des eingewinterten Motorrades etwas zu erleichtern und somit auf andere Gedanken zu kommen, trafen wir uns im Bowlinghouse in Hohenems. Mit 18 Mann / Frau rollten wir Kugel um Kugel. Dabei ist natürlich auch beim Einen oder Anderen der Ehrgeiz als Rennfahrer erweckt worden. Die Bowlingbahn wurde kurzerhand zur Rennbahn umfunktioniert. Als Sieger des Abends gingen Manuel mit 130 Punkten und Birgit M. mit 95 Punkten hervor. Die Zweitplatzierten waren Wolfi mit 127 Punkten und Andrea mit 83 Punkten. Bronze holten sich Armin mit 120 Punkten und Jasmine mit 79 Punkten. Alles in allem war es ein gelungener Abend.

Herbstausfahrt Glemseck, 1. - 2. September 2018

Die diesjährige Herbstausfahrt, führte uns nach einer jährigen Pause wieder nach Leonberg zum Glemseck 101 - 1/8 Mile Sprint.
Eigentlich wollten wir eine Ausfahrt zum Oltimer-GP nach Schwanenstadt machen. Der Reiz der Cafe-Racer Veranstaltung in Baden-Würtenberg brachte uns aber zum Entschluss, diese zu besuchen. Nur Thomas und Albert reisten aufgrund einer Einladung an die ehem. Honda-Cup Fahrer bzw. für Fotoaufnahmen nach Oberösterreich.
Für die Glemseckbesucher hieß es dann am Samstagmorgen zeitig aus den Federn, damit man gleich einmal, trotz widrigen Wetterverhältnissen -auf dem Motorrad sitzt und -rechtzeitig in der Krone in Gerlingen das „Lederkombibier“ trinken kann -das Zimmer beziehen kann -und natürlich, frühestmöglich beim Veranstaltungsgelände auf der Solitüde ist. Bei herrlichem Sonnenschein genossen wir dann die Sprintrennen. Eine wahre Augenweide boten auch dieses Jahr die Zweiräder in der Motorrad- und Händlermeile. Superschöne, hammergeile Spezialumbauten und Sonderanfertigungen, ließen das Herz eines jeden Technikfreaks höherschlagen. Am Sonntag traten wir bei wechselhaftem Wetter, über hügelige und interessante Landschaften die Heimreise an. Den Abschluss gab es dann im Gasthaus Adler in Klaus. Wir sind zum Entschluss gekommen.
„Glemseck 101“ ist einfach eine tolle Veranstaltung und immer eine Reise wert.

Weitere Bilder zum Artikel !