Pfingstausfahrt Sardinien,
7. – 15. Juni 2019

0
150


Die seit Jahren übliche gemeinsame Ausfahrt zu Pfingsten, war dieses Jahr etwas ganz Besonderes, denn wir entschlossen uns, einen einwöchigen Urlaub in Sardinen zu machen. Leider konnte nur ein kleiner Teil unserer Mitglieder an dieser Ausfahrt teilnehmen, da der Großteil der Mitglieder anderweitig verpflichtet war. Dafür wurden wir von Aron mit „Müsle“, sowie Günter und Klaus begleitet. Freitag, 7.6.2019 um 8.00 Uhr gings los. Treffpunkt Tankstelle Frick. 3 Büssle, beladen mit 5 Motorrädern, Rädern, Gepäck und flüssigem Proviant für die Fähre und 7 Mann mit ihren heißen Öfen. Die Autos nahmen den direkten Weg nach Genua. Die Motorräder fuhren über Chur, Lucmanier – Pass, Locarno, Valle Maggia, Stresa, Alessandria, Genua.
20.30 Uhr Abfahrt der Fähre Genua – Ankunft Olbia 10.00 Uhr. Die Einen auf direktem Weg nach Arbatax Camping Telis, die Racer mit Tourführer Günter, erlebten gleich die wahnsinnigen, geilen Straßen und Kurven quer durchs Land. Quartierbezug, Essen, Schlafen. Sonntag freie Einteilung. Walti, Günter, Klaus gingen gleich morgens auf Biketour. Aron, Martina, Arno, Birgit, Andrea und David machten sich auch auf um die Gegend zu erkunden. Nach den ersten Kurven und Kilometern war klar, warum tausende Motorradfahrer nach Sardinien kommen. Es ist einfach traumhaft. Endlos lange Strecken, Kurven, Pässe auf und ab, Wahnsinn!!! Rainer, Karl, Alfred, Wolfi und Manuela entschieden sich zum Relaxen am Meer. Abends gings auf ins La Bitta wo es für unsere Feinschmecker alles gab. Pizza, Spagetti, Steak, Miesmuscheln, Wein, Mmmh! Montag, gab es für die Mädels einen Ausflug nach Tortoli, die Männer gingen auf große Abenteuertour Kurven, Kurven, Gas, Gas, Offroad alles war dabei. Danach einen Sprung ins Meer, ein paar Drinks und natürlich ließ man den Tag Revue passieren. Dienstag: die fanatischen Motorradfahrer gingen wieder auf Tour, die Anderen verbrachten den Tag am Strand mit baden, lesen, Umgebung erkunden, erholen. Mittwochs waren wieder alle unterwegs. Die Schnellen und die Genießer. Günter als Tourguide kennt sich auf Sardinien super aus. Aber er weiß nicht nur wo es lang geht, er weiß auch wo es sehr gutes Essen gibt. Donnerstag: die Racer, wie gehabt, Alfred und Karl relaxten, der Rest machte eine Bootstour zu herrlichen türkisfarbenen Stränden. Ebenfalls konnte die wunderschöne „Grotta del Fico“ besichtigt werden. Für das leibliche Wohl wurde sehr gut gesorgt und zum Abschluss gab es eine Mövenfütterung mit Musik. Ein sehr schöner Tag. Freitag: Zusammenpacken, Ketten schmieren, tanken los gehts. Quer durchs Land gings nach Bosa an die Westküste, wo wir noch eine Mittagspause einlegten. Dann nach Porto Torres wo die Fähre um 21.30 ablegte. Am Samstag gab es für alle den geraden Weg nach Hause. Die Motorradfahrer kehrten noch im Gasthaus Cosum in Göfis ein, denn es gibt doch nichts gegen ein heimisches Wienerschnitzel.
Bilder zum Artikel !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here